Anleitungen zum Arbeiten im Elektrotechnischen Laboratorium: - download pdf or read online

By E. Orlich

ISBN-10: 3642902138

ISBN-13: 9783642902130

ISBN-10: 3642920705

ISBN-13: 9783642920707

Show description

Read or Download Anleitungen zum Arbeiten im Elektrotechnischen Laboratorium: Zweiter Teil PDF

Similar german_4 books

Irrtum und Wahrheit über Wasserkraft und Kohle: Die by M. Gerbel PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Anleitungen zum Arbeiten im Elektrotechnischen Laboratorium: Zweiter Teil

Example text

Bei beiden Wicklungen 2,5 mm. Es werden bei den folgenden Aufgaben aIle vier Primarwick" lungen einander parallel geschaltet, ebenso die beiden Sekundarwicklungen; der Transformator 305 erhalt dadurch das Windungsverbaltnis u = I : 2. Der erforderliche Wechselstrom wird einer Maschine entnommen, deren Frequenz auf 50 Hz konstant gehalten wird. : suchen solI die Primarspannung des Transformators BUd 30. Eisenkerne eines immer auf genau no Volt geregelt sein; die FeinVersnchstransformators. reglung geschieht durch einen dem FeIdregIer des Generators parallel geschalteten Schiebewiderstand (380 Q).

Da die Gegen-EMK des Motors M 2praktiseh gleieh der Maschinenspannung von G sein muB, so lauft der Motor bei schwacher Erregung von G sehr langsam und steigert seine Drehzahl mit wachsender Erregung von G. M2 treibt die Mittelfrequenzmascbine an, deren Frequenz aus f = ~r; bereehnet wird. Der Generator G steht auf Station XVI und wird durch einen mit seiner Nenndrehzahl arbeitenden Gleichstrom-NebensehluBmotor M 1 angetrieben. Als Stromquelle fUr M 1 dient das Laboratoriumsnetz von 120 Volt. Vor dem Einsehalten steht der Widerstand R1 im Erregerkreis von G auf seinem gr6Bten Wert, dagegen ist M 2 voll erregt.

B. U', 1') ist labil und kann experimentell nicht verwirklicht werden. b) Versuche. 1. Angenaherte Bestimmung der Wechselstromcharakteristik und des Widerstandes. Schaltung nach Bild 42. Man iiberbriickt den Kondensator C durch Einlegen des KurzschluBschalters S 2 und schaltet den Widerstand R aus. Bei langsam zwischen etwa 30 und 230 Volt steigender Spannung U wird der effektive Strom I und die aufgenommene Leistung N beobachtet. Die gleichzeitigen Werte von U und I ergeben in roher Naherung die Wechselstromcharakteristik; die so gewonnene Kurve weicht namentlich bei hohen Sattigungen merklich von der frUher definierten Wechselstromcharakteristik ab, weil dort der Strom als sinusformig und die Spannung als verzerrt angenommen wurde, wah rend hier gerade Bild 42.

Download PDF sample

Anleitungen zum Arbeiten im Elektrotechnischen Laboratorium: Zweiter Teil by E. Orlich


by Kevin
4.2

Rated 4.90 of 5 – based on 6 votes